Logistik4punktnull – 062 – Die 6 R der Logistik

Die 6 R der Logistik

Vor kurzem haben wir in der Folge zur Beschaffungslogistik die 6 R der Logistik erwähnt. Und als wir gebeten wurden, diese doch einmal genau zu erklären, haben wir uns nicht lumpen lassen und diese sechs Eigenschaften  der „richtigen“ Logistik direkt dem 4.0-Gedanken unterzogen. Denn eigentlich gab es Anfang des 19. Jahrhunderts nur 4 R in der Logistik. Diese haben sich dann im weiteren Zeitverlauf aufgrund der Anforderungen auf sechs erweitert.

Heute gibt es bereits verschiedene Modelle, die auch schon sieben oder mehr R definieren. Da es sich bei diesem Prinzip allerdings um keine feststehende Definition handelt, darf hier grundsätzlich jeder nach Herzenslust interpretieren und ergänzen. Wie immer sind wir besonders bescheiden und entwickeln im Podcast die erste Version der 10 R der Logistik, vor allem mit Blick auf und Ergänzungen aus dem digitalen Zeitalter.

Eine spannende Folge, also reinhören!

Shownotes zur heutigen Folge:

Wikipedia-Eintrag „Die 6 R der Logistik“

Bücher des „Erfinders“ Reinhardt Jünemann

Hier findet ihr unseren Instagram Kanal

Hier kannst du uns bei Patreon unterstützen

Die 6 R der Logistik in der Übersicht

Als geistiger Erfinder dieser Werte gilt der Logistik Experte Reinhardt Jünemann. Dabei war der Ansatz, mit diesen ursprünglich vier und später dann 6 R der Logistik den logistischen Auftrag zu beschreiben. Denn der Logistik geht es grundsätzlich immer darum, dass genau das richtige von A nach B kommt.

Angefangen hat diese „Reise“ mit vier R Werten, die wie folgt beschrieben waren:

  • Richtiges Produkt
  • Richtige Qualität
  • Richtige Zeit
  • Richtiger Ort

Reinhardt Jünemann entwickelte diese Werte dann weiter. Die 6 R der Logistik werden demnach um folgende Punkte ergänzt:

  • Richtige Menge
  • Richtige Kosten

Die Erweiterung ist den Umständen der Zeit geschuldet, da die stark wachsende Verknüpfung untereinander dafür sorgte, dass auch überregionale Produkte und Leistungen erbracht wurden. Quasi ein Vorläufer der Globalisierung.

Die 10 R der Logistik nach dem 4.0 Gedanken

Die Digitalisierung ist überall in der Welt der Brandbeschleuniger der Entwicklung. Kein Wunder also, dass sich die R Werte bei einer näheren Betrachtung auch entsprechend erweitern müssen. Neue Anforderungen  der Kunden an die Logistik sorgen dafür, dass hier angepasst werden muss. Die kleinteiligen Sendungen der Online-Händler, ein ständig wachsendes KEP-Geschäft und immer breitere Produktangebote sorgen für vielfältige Herausforderungen.

Wir haben uns dazu entschieden folgende weitere Punkte noch hinzuzufügen und die 6 R der Logistik insgesamt auf 10 R zu erweitern:

  • Richtige Verpackung
  • Richtige Sourcingquellen (nachhaltig, umweltfreundlich, etc.)
  • Richtige Produktion (ethisch korrekt, keine Kinderarbeit, vertretbare Arbeitsbedingungen, etc.)
  • Richtig sauber (klimaneutral, nachweisbarer CO2-Abdruck, etc.)

Gerade das Thema Umwelt und Nachhaltigkeit spielen in den letzten Jahren eine großem Rolle. Die Kunden sind von Plastikmüll genervt und wollen ihren Beitrag zu einer sauberen Umwelt leisten. Sei es der Trend um Unverpackt-Läden, die gesamte vegane Szene oder auch Aktivisten wie Greta Thunberg – Der Hype ist real und nimmt immer mehr Einfluss auf die Händler und Unternehmen und dort entsprechend auf die Supply Chain. Folglich ist es Aufgabe der Logistik, hier im erweiterten Beschaffungsprozess für eine gute Informationsgrundlage zu sorgen, damit die Verbraucher und Konsumenten sich entsprechend ihrem Lebenskonzept verhalten können.

Was fehlt euch noch? Was sind eure Gedanken dazu?

Schreibt es gerne in die Kommentare und lasst uns darüber diskutieren. Vielleicht gelingt uns ja gemeinsam ein richtig guter Wurf, der es dann in Wikipedia schafft 🙂

Author: Tobias

2 thoughts on “Logistik4punktnull – 062 – Die 6 R der Logistik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.