Logistik4punktnull – 095 – CargoKite als emissionsfreie Vision für die Seefracht

095 CargoKite Emissionsfreie Seeschifffahrt

In der heutigen Folge sprechen wir über CargoKite, einem Spinoff der TU München. CargoKite besteht aktuell aus einem noch sehr kleinen Team und arbeitet am ersten Prototypen eines neuen Seefrachtschiffes. Zu Gast bei uns sind Co-Founder Amelie Binder und Marcus Bischoff.

Amelie, die eher für den betriebswirtschaftlichen Teil von CargoKite zuständig ist, spricht mit uns über ihren beruflichen Werdegang und wie sie zu dem Projekt kam.

Technisch wird das Projekt von Marcus maßgeblich verantwortet, dem man sofort nach der Einleitung seine Begeisterung für die Technik anmerkt.

Gerade während einer Zeit, in der das Thema Klimawandel und die globalen Verwerfungen in den Supply Chains die Wirtschaft dominieren, wirkt der Ansatz von CargoKite so smart, da er direkt diese zwei Probleme lösen will.

Auch wenn sich das Projekt noch in einem sehr frühen Stadium befindet haben erste Recherchen ergeben, dass hier durchaus ein spannender Markt vorhanden ist.

Wir wollen nicht zu viel vorweg nehmen – hört selber in die Folge rein und lasst euch von Amelie und Marcus mit in die Welt der Kites an hocheffizienten Container-Vessels entführen. Es lohnt sich auf jeden Fall und ist eine super „Seefracht“-Ergänzung zu unserer Serie der nachhaltigen Antriebe.

Shownotes zur Folge „CargoKite als emissionsfreie Vision für die Seefracht“:

Website von CargoKite  und auf LinkedIn

Amelie Binder auf LinkedIn

Marcus Bischoff auf LinkedIn

Projektbeschreibung an der TU München

Unseren Instagram Kanal findet ihr hier

Hier kannst du uns bei PATREON unterstützen

Author: Tobias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.