Logistik4punktnull – 032 – Digitale Innovative in der Frachtausschreibung


Jedes Jahr, immer wieder, werden neue Frachten eingekauft und fixiert. Das gilt sowohl für den Landverkehr, als auch den See- und Luftverkehr. Je nachdem, was für das eigene Unternehmen gerade relevant ist.
Damit auch ausreichend Auswahl vorhanden ist, werden entsprechend viele Angebote eingeholt, die dann irgendwie vergleichbar gemacht werden. Meist endet dies in riesigen Tabellen, die alle Sonderfälle und Zuschläge enthalten.

Wir haben in der heutigen Folge Oliver Ritzmann im Interview. Oliver hatte vor einigen Jahren das dringende Bedürfnis die Frachtausschreibung transparenter zu gestalten. Mit ihm sprechen wir über seinen Weg und das, was er in der Zukunft mit der Plattform shipsta noch erreichen will.

Eine sehr spannende und zugleich visionäre Folge mit einem Hands-On-Gast, der sich selbst zwar als gelegentlichen Träumer bezeichnet aber mit shipsta auch sicherstellt, das seine Träume in Erfüllung gehen.

Shownotes:

Hier geht es zum Anbieter shipsta

Wer noch nicht genug von Corona hat, findet hier auch einen sehr spannenden Blog-Artikel „The impact of the crisis on the port of Hamburg“

Oliver Ritzmann bei LinkedIn

Die Geschichte von shipsta in einem interessanten Beitrag bei Gründerszene.de aus 2019: „Wie die Shipsta-Gründer die weltweite Logistik umkrempeln wollen“

Und hier könnt ihr shipsta auf Instagram folgen

Author: Tobias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.